Großzügige mildtätige Wohltätigkeit ist für mich Herzenssache

Wenn Sie mir durch meine Wahl in das Abgeordnetenhaus zu einen gut bezahlten Politikerjob verhelfen und ich richtig viel Geld verdiene, kann ich gut bzw. wohltätig zu Ihnen sein, wofür Sie mir dann wiederum voller Dankbarkeit meine erlauchte Hand küssen dürfen.*

*) Diese psyschiche Störung auf persönlicher sowie gesellschaftlich anerkannter Ebene (sich auf der Basis der gesellschaftlichen Ausplünderung als Gutmensch zu verkaufen) nennt man übrigens „mittelalterliches Burgdenken“**, wobei einer der berühmtesten Vertreter u.a Bill Gates ist.

**) Wenn der Burgherr durch SEINE Bauern bzw. das Gesinde genug Einnahmen hatte, konnte er dem Gemeinwohl als entsprechender Gönner Gutes tun. Dass er seine (dankbaren***) Untertanen dafür erst einmal völlig entrechtet sowie betrogen und bestohlen hat, wurde völlig ausgeblendet bzw. geschieht dies auch heute wieder (oder noch immer) über unser verbrecherisches Wirtschaftssystem.
Der Höhepunkt dieser tief in unserem Gesellschaftssystem verankerten Untertänigkeit bis in unsere heutige Zeit, spiegelt sich z.B. in Charity-Galas für die angeblichen GönnerInnen wieder.

***) Diese Dankbarkeit – gegenüber den eigenen Peinigern – basiert auf dem Stockholm-Syndrom, welches (noch heute) die gesamte Gesellschaft auf allen Ebenen durchzieht.

 

 

 

Advertisements