Aber jetzt mal im Ernst

Für diese internetten Seiten bzw. meine subversive Lebenseinstellung und die daraus folgenden gesellschaftspolitischen Aktivitäten, hätte man mich in dem Land in dem ich aufgewachsen bin, zu meinem eigenen Schutz und zum Wohle des Volkes bzw. seinem sozialistischen Willen, schon längst in Gewahrsam genommen, damit ich nicht ständig die öffentliche Meinung störend, auf der Straße rumlungern würde. Man hätte mich dann noch dazu vielleicht als weiteren Exportschlager für harte Devisen in den goldenen Westen* verkauft.

*) Einem Gesellschaftssystem, wo den Menschen zum Glück nicht ständig hinterher geschnüffelt und vor allem systemabtrünnige Menschen nicht so offensichtlich getötet werden.

Erpresst, benutzt und missbraucht und somit von einem frei bestimmten Leben abgehalten, wurde ich im damaligen (pseudo-) sozialistischen und werde ich im heutigen echten kapitalistischen Gesellschaftssystem. Und das in beiden Systemen auf Basis des seit Jahrtausenden bestehenden globalen Verbrechens, dass ich, so wie fast alle Menschen auf dieser Welt, zur Wahrung meiner Existenz, von der freien Nutzung der Ressourcen unseres Heimatplaneten abgeschnitten bin.

Um der gegenwärtigen Erpressung inklusive der Ausbeutung meines wertvollen Lebens zu entgehen, bin ich die letzten Jahre sehr bewusst auf das Hartz-IV-System ausgewichen bzw. nun, auch zur staatlichen Statistikbereinigung**, in die Frührente abgetaucht, was alles andere als ein Zuckerschlecken ist. Der ständige Verzicht und die vergangenen staatlich legitimierten Vernichtungsandrohungen im Hartz-IV-System, durch finanzielle Sanktionen inklusive der staatlich geschürten Stigmatisierung und Kriminalisierung, haben (nicht nur) meiner Psyche ordentlich zugesetzt.

**) Das war in der DDR zum Systemerhalt auch nicht anders.

Gleichzeitig betrachte ich die finanzielle Absicherung durch das Hartz-IV-System bzw. die jetzige Aufstockung meiner üppigen Rente durch das Sozialamt per Grundsicherung als Auftrag, mich frei bestimmt in die Gesellschaft einzubringen, wobei aber das deutsche Wesen ein sehr großes Problem damit hat, dass ich dabei mache was ICH will bzw. auf Basis all MEINER Lebenserfahrung für richtig halte. Ich predige außerdem nicht nur von Freiheit, sondern versuche sie so intensiv bzw. authentisch wie es mir möglich ist, selber (vor) zu leben (mit all seinen positiven und negativen Konsequenzen), da jegliche Veränderung der Gesellschaft immer NUR von einem selber ausgeht bzw. bei einem selbst anfängt.

 

 

 

Advertisements