Wachstum ist alles

Da ein Prozent der Gesellschaft nicht ohne grenzenlosen Wirtschaftswachstum (über-)leben kann, werde ich trilliardenschwere Subventionierungen zum Aufbau von Warenlagern auf unserem Erdtrabanten angehen, damit alle Produkte, die kein Mensch braucht, auf den Mond geschossen werden können.

Mit dieser Maßnahme sind dann sogar gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen entsteht so eine hoch moderne Mond-Versand-Industrie*, die viele Menschen beschäftigt** bzw. in so genannte Arbeit bringt, und zum anderen kann die Profitgier der „ein Prozent“ weiter bedient werden – obwohl diese Gier und dessen krankhafte Ursachen heute bereits therapierbar wären.

*) Auch als Startschuss zur Schaffung von Weltraum-Autobahnen als Arbeitsprogramm zur Vorbereitung der Eroberung des Universums.

**) Kann mir mal bitte jemand erklären, warum erwachsene Menschen ständig darum betteln „beschäftigt“ zu werden? Wissen die denn nichts mit sich anzufangen?

 

 

 

Advertisements