Absage der Gründungs-versammlung der geplanten „Ortsgrup­pe Lüderitz / Groß(-Reich) Schwarzlosen der Partei Die PARTEI“

Wichtiger Hinweis:

In nachstehender Angelegenheit habe ich am 4. Januar 2019 einen Strafantrag (nicht nur) gegen eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes Tangerhütte wegen Übler Nachrede bzw. Verleumdung gestellt – siehe entsprechender Pressemitteilung.


Sehr geehrte Damen und Herren,

eigentlich wollten wir mit nur einer einmaligen eMail-Einladung darauf aufmerksam machen, dass wir (bald) da sind. Mit dieser zweiten ungeplanten eMail müssen wir Ihnen nun aber leider mitteilen, dass wir unsere geplante Gründungsversammlung der Ortsgruppe Lüderitz / Groß(-Reich) Schwarzlosen der (Satire-) Partei Die PARTEI wieder absagen müssen.

Nur durch das beherzt besonnene Verhalten eines oder mehehrrerer Denunzianten bzw. Denun­ziantinnen sind wir in den letzten Tagen haarscharf einer Haus(halts)durchsuchung durch das ordentliche Ordnungsamt, der unpolitischen Polizei sowie der staatlichen Staatsanwaltschaft entgangen. (Derzeit warten wir aber noch stündlich auf den unangemeldeten Besuch der NSA an der Hintertür.)

Grund der Beinahe-Großrazzia ist eine gezielte Diffamierung bzw. Verleumdung, wir würden mit der Gründung der Ortsgruppe Lüderitz / Groß(-Reich) Schwarzlosen der (Satire-) Partei Die PAR­TEI eine Reichsbürgerinitiative gründen wollen. Über diesen Beinahe-Besuch der (un-)politischen Wahl-Verwandtschaft, bzw. dass ein Ermittlungsverfahren gegen (nicht für) uns eingeleitet wurde, wurden auch sofort die Betreiber des Dorfgemeinschaftshauses Lüderitz / Groß Schwarzlosen in Kenntnis gesetzt. Voller Panik und Angst um seinen wirtschaftlichen Leumund und die damit ver­bundene wirtschaftliche Existenz sowie der christlich demokratisch motivierten politischen Kar­riere eines der Betreiber*, hat uns dieser Betreiber des Dorfgemeinschaftshauses Lüderitz / Groß Schwarzlosen die Nutzung seiner Räumlichkeiten zur Gründung der Ortsgruppe sofort wieder untersagt bzw. die zuvor getroffene Vereinbarung einseitig wieder aufgekündigt, ohne dabei aber das Ergebnis des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens abzuwarten.

Zum Glück können wir aber u.a. auch durch die Vorlage unserer Kontoauszüge absolut zweifels­frei beweisen, dass wir keine reichen Bürger sind, wobei Sie beim Betrachten unserer Kontoaus­züge sogar (so wie wir auch selber jeden Monat aufs neue) in Tränen ausbrechen werden.

In Anbetracht dieser Umstände und wie wir gerade den „real existierenden Demokratismus“ von einem Frontmann der Christlich Demokratischen Union (als geplanter Kandidat zur kommenden Kommunalwahl*) um die Ohren gefleddert bekommen, überlegen wir natürlich unsere eigenen parteiPOlitischen Ambitionen vollständig an den Nagel der Geschichte aufzuknüpfen. Gegen solch tief verwurzeltes und authentisch gelebtes Grundverständnis von Demokratie in einem Urbanisierten Kleindorf sind selbst wir vollkommen machtlos und sehen dagegen nur noch aus wie ein „irre gewordener Faschingsverein gelebter Verlustängste“.

*) Laut eigener Auskunft

Hatten wir eigentlich gehofft, als regionale Ortsgruppe der (Satire-) Partei „Die PARTEI“ mit einer gehörigen Portion Humor, Satire und Ironie einen wichtigen (Bewusstmachungs- und Aufklä­rungs-) Beitrag gegen die rechten Tendenzen in unserer Gesellschaft leisten zu können, haben undemokratische Kräfte dies nun aber in einer ersten Runde, mit Hilfe eines (An-)Schlages weit unter der geistigen Gürtellinie und dies auf Basis provinziell hinterwäldlerischer Unkenntnis, dass die (Satire-) Partei „Die PARTEI“ bereits im EU-Parlament vertreten und damit Teil unserer viel­fältigen Demokratie ist, erfolgreich torpediert. Unser Gefühl, dass es gut und sinnvoll ist, gerade in der Einheitsgemeinde Tangerhütte bzw. der Altmark gesellschaftspolitisch aktiv zu werden, hat sich somit schneller als uns lieb ist bestätigt, so dass wir unsere gesellschaftliche Bewusst­machungs- und die damit einhergehende Heilungsarbeit weiter intensivieren werden.

Um uns diesbezüglich aber den (un-)demokratischen Verhältnissen der Einheitsgemeinde Tan­gerhütte bzw. der Altmark besser anzupassen, werden wir nun in einer hoch geheimen Sitzung und an einem selbst uns unbekannten Ort sowie an einem Tag und zu einer Uhrzeit, welche wir uns nicht einmal selber mitteilen werden, den „Altmark Geheimbund der Partei Die PARTEI“ grün­den. Unsere erste Amtshandlung nach der Gründung unserer zwielichtigen Bruder- und Brüde­rinnenschaft wird dabei natürlich die Ausarbeitung eines Mitgliederantrages für V-Männer und V-Männerinnen sein. Das hoch geheime Einschleusen eines eigenen hoch geheimen V-Mannes** in unseren hoch geheimen Geheimbund i.G. haben wir bereits selber bei uns beantragt.

**) Oder war es eine V-Männin? Wir können uns daran dummer Weise wie zwischen uns zuvor abgesprochen gar nicht mehr erinnern. (Zu unserem Glück kommt aber nachher ja noch die NSA bei uns vorbei. Die protokollieren ja alles, was wir im Geheimen beschließen, und erstellen davon zu unserer eigenen Sicherheit auch noch redundante Backups. Das ist mal ein wirklich selbstloser Verein, der global die Gemeinnützlichkeit verdient.)

Um außerdem einen neuen sofortigen Eklat abzuwenden, werden wir unsere hoch geheime Untergrundorganisation sogleich beim Bundesnachrichtendienst (BND) anmelden und freischal­ten lassen und dies noch dazu mit der Bitte, dass man unsere fundamentalistisch subversive Or­ganisation umgehend in ihr entsprechendes Branchenverzeichnis (Für geistreiche Anschläge?) mit aufnehmen möchte.

Das Gute beim zukünftigen „Altmark Geheimbund der Partei die PARTEI“ ist noch dazu, dass unsere hoch geheim verdeckte Arbeit so dermaßen geheim sein wird, so dass wir am Ende sel­ber gar nicht mehr wissen, was wir tun (sollen).

Auf welcher gesellschaftspolitischen Basis übrigens (nicht nur) der kommende „Altmark Geheim­bund der Partei die PARTEI“ sein gesellschaftspolitisches Wirken stützen wird, können Sie gerne unseren nachstehend aufgeführten Projekten bzw. Initiativen entnehmen, bevor diese auf Grund unserer hoch geheimen Tätigkeit als Verschlusssache in der Versenkung verschwinden werden…

Im Gedenken an die Opfer der Agenda 2010
www.Die-Opfer-der-Agenda-2010.de

Bevor wir weiter machen, sollten wir alle erst einmal in (Gruppen-) Therapie
www.Weltrettung-durch-Therapie.de

Gelbwesten-Träger aus LEIDENschaft
Gelbwesten.Weltrettung-durch-Therapie.de

Ein persönlicher Beitrag zur letzten Berlinwahl als parteilooser Direktkandidat
www.Ihr-Spiegelhalter.de

Zwei persönliche Beiträge zur vergangenen Bundestagswahl
als parteilose Direktkandidaten
www.Ihre-Spiegelhalter.de

Sind Nichtwähler doof?
www.Nichtwähler-sind-doof.de

Ein ehemaliges radio-aktives Projekt
www.Der-Wendeberater.de

Warum ist die richtige Welt so falsch?
Die Ungerechtigkeits-Verhaltensmatrix versucht Antworten zu geben.
www.Ungerechtigkeits-Verhaltensmatrix.de

Grundrechte denken, statt Almosen schenken
www.Grundeinkommen-für-alle.org

…und der finanzieller Träger dieser Initiative,
die BGE-Lobby gUG (haftungsbeschränkt)
Gesellschaft zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens
www.BGE-Lobby.de

Wie wir aus der Nutzung von Naturressourcen
unser aller Grundeinkommen generieren können.
www.Naturgegebenes-Grundeinkommen.de***

***) Mit dieser neuesten Initiative bzw. Idee (als eine Möglichkeit, aktiv und frei- bzw. selbstbestimmt etwas gegen das übergroße Armutsrisiko in der Altmark zu unternehmen) sind wir übrigens sehr offen und mit großer Hoffnung auf einen konstruktiven Dialog, auf den Bürgermeister der Einheitsgemeinde Tangerhütte zugegangen. Statt aber auf Offenheit und Dialogbereitschaft zu stoßen, sind wir auf eine totale bzw. prinzipielle Ablehnung geprallt. Außerdem haben wir durch unsere Anfrage völlig unbemerkt eine Verteilungsrivalität über (noch) ungelegte Eier ausgelöst, des­sen wir uns aber selber erst jetzt bewusst geworden sind. Die beim Bürgermeister reflexartig ausgelösten (finanziel­len) Verlustängste zum Erhalt der materiellen Güter seiner Einheitsgemeinde (weil wir finanzielle Erlöse aus der ge­planten Nutzung von Naturressourcen ALLEN Menschen zur bedingungslosen(!) Absicherung ihrer Existenz zukom­men lassen wollen) sind aber völlig unbegründet, was man bei einer entsprechenden Zuhör- und Aufnahmebereit­schaft hätte erfahren können.

Natürlich würden wir sehr gerne glauben, dass die Torpedierung unserer geplanten Gründungsversammlung, um damit dessen Initiator zu diskreditieren und/oder zum Schweigen bzw. wenigstens zum Flüstern zu bringen, damit etwas zu tun hat, nur glauben wir selber leider nicht an Verschwörungstheorien. Vielmehr wissen wir aber, dass die „Angst vor Kontrollverlust“ die stärkste Triebkraft in unserer Gesellschaft ist, und welch verheerend zerstörerische Wirkung diese psychische Beeinträchtigung (der Einzelpersonen) über die (Wechsel-) Wirkungen der Gruppendynamiken hinweg hat. Genau aus diesem Grund haben wir ja auch unsere Initiative „Weltrettung durch Therapie“ (www.Weltrettung-durch-Therapie.de) ins irre Leben gerufen (Das www steht dabei für den Welt weiten Wahnsinn).

Wir behalten uns natürlich (nach Einsicht der entsprechenden Akten) die Möglichkeit einer Straf­anzeige wegen Übler Nachrede bzw. Verleumdung oder Beteiligung daran vor, um die von uns bereits angedrohte Therapiesitzung (auch als Lehrveranstaltung zum Thema Grundrechte und den fairen Umgang auf dieser Basis miteinander bzw. mit Andersdenkenden****) eventuell in eine adäquaten (Zwangs-) Umgebung zu verlagern.

****) Nicht nach dem Motto: „Der Andersdenkende ist ja selber schuld, dass er deswegen weniger wert ist.“

In diesem irren Sinne verbleiben wir bzw. ich***** als Initiator (nicht nur) der aktuellen subversiven Aufklärungs- und Bewusstmachungsarbeit****** auch weiterhin mit frei bestimmt obertänigs­ten******* sowie #aufsteherischen Grüßen

Michael Fielsch*****
Gesellschaftspolitischer Wendeberater(.de) und gerne auch Ihr Spiegelhalter(.de)
basis.fielsch.de

*****) Vor kurzem aus Berlin zwangsgeräumt.
******) Ich, bzw. wir selbst, frönen nicht mehr dem Auswirkungsbekämpfungsfetischismus, sondern erlauben es uns, immer wieder und sehr penetrant auf die Ursachen (in uns allen selbst) aufmerksam zu machen.
******) Nicht nur in diesem Zusammenhang ist es gut zu wissen: „Wenn man nach der Obrigkeit ruft, hat man schon verloren, weil man sich selber klein macht!“

PS: Gelebte Demokratie sieht für uns anders aus oder auch anders gesagt…

Vielfalt bedeutet,

dass man Freude daran hat,

dass Andere es anders machen.

Werbeanzeigen